FreiRaum: FreeSpace Port [Deutsch/Englisch]

Fertiggestellte Missionen, Kampagnen und Modifikationen auf Basis von FreeSpace SCP
Antworten
Benutzeravatar

Topic author
Novachen
Vice Admiral
Vice Admiral
Beiträge: 111
Registriert: 30. Mai 2018, 11:34
Geschlecht:
Kontaktdaten:
Status: Offline

30. Mai 2018, 16:08

Heyya,

im Zuge meines Projektes zur deutschen Übersetzung von FreeSpace und dessen Modifikationen, was ich ja liebevoll FreiRaum genannt habe, kann ich voller Stolz nach Between the Ashes jetzt auch die zweite vollständige Veröffentlichung präsentieren.
Bild
FREESPACE PORT
Informationen zur Originalkampagne:
Die Geschichte des FreeSpace Ports reicht bis mindestens ins Jahr 2001 zurück, wo sich Galactic Emperor, allgemein heutzutage auch schlicht unter seinem verkürzten Nicknamen GalEmp bekannt, vorgenommen hat, den Vorgänger zu FreeSpace 2, (Descent/Conflict) FreeSpace: The Great War auf die leistungsfähigere Engine von FreeSpace 2 zu portieren. Damit ist der FreeSpace Port auch eines der wenigen noch aktiven entwickelten und gepflegten Projekte, die älter sind, als das Source Code PrIoject selbst. Im Jahr 2002 erfolgte dann auch bereits die erste Veröffentlichung, die FreeSpace: The Great War auf den zweiten Teil portiere. Im Laufe der Jahre wurde nicht nur die "Silent Threat"-Erweiterung ergänzt, sondern es wurden auch beliebte Fan-Kampagnen für den ersten Teil wie "The Destiny of Peace" oder "Awakenings" von den Entwicklern dieser Modifikation, allerdings je als eigene Veröffentlichung, konvertiert. Mit Version 3.3 aus dem Jahr 2011 erhielt die Kernmodifikation mit "Operation Templar" allerdings erstmals auch die kooperative Mehrspielerkampagne von "FreeSpace 2" als konvertierte Version für Einzelspieler.
Aufgrund, dass diese Modifikation nur aus den offiziellen Veröffentlichungen besteht, sind die drei Kampagnen natürlich vollständig vertont. Nur die Community-Einzelspielermissionen, die seinerzeit "Silent Threat" beilagen, haben entsprechend keine Vertonung.

Bild

Worum geht es?
Der große Krieg
Wir schreiben das Jahr 2335. Seit 14 Jahren herrscht Krieg zwischen den Terranern der Galaktisch Terranischen Allianz, abgekürzt als GTA und den Vasudanern der Parlamentarischen Vasudanischen Navy, abgekürzt als PVN, ein Krieg dessen Ende nicht absehbar ist. Dies ändert sich allerdings schlagartig, als eine unbekannte mächtige Rasse auftaucht, die keine Unterscheidung zwischen beiden Parteien macht und an Diplomatie nicht interessiert zu sein scheint. So sind beide verfeindete Rassen dazu gezwungen, zusammen zu arbeiten, um die Hoffnung auf das Überleben aufrecht zu erhalten. Zwar gelingt es den Terranern und Vasudanern gemeinsam den technologischen Vorsprung der, nur als Shivaner bekannten, mächtigen Rasse zumindest teilweise aufzuholen, allerdings gewinnt der Kampf nicht nur an Schärfe, als ein shivanischer unbesiegbarer Superzerstörer namens Lucifer auftaucht, sondern auch, weil sich ein Teil der Vasudaner zu einer religiösen Splittergruppe namens Hammer des Lichts abspalten, die daran glauben, dass die Shivaner die alten prophezeihten "kosmischen Zerstörer" sind und daher auch alles dafür tun, damit sich diese Prophezeiung auch erfüllt.
Der Spieler ist ein Pilot der Galaktisch Terranischen Allianz und gerät direkt in diesen Konflikt wo am Ende nur noch eins zählt: Überleben!

Bild

Stille Bedrohung
Die Lucifer wurde im letzten Moment gestoppt und die terranisch und vasudanischen Streitkräfte gingen in diesem Krieg als Sieger hervor. Ein Sieg, der allerdings teuer erkauft wurde, denn Vasuda Prime, die Heimatwelt der Vasudaner, wurde verwüstet und auf lange Zeit hin unbewohnbar und die Verbindung zur Erde ist mit dem Zusammenbruch der Sprungverbindung gekappt, weshalb sich auch die Galaktisch Terranische Allianz neu orientieren muss. Eine Zeit, wo eine Unsicherheit vorherrscht, die nicht nur den Waffenstillstand mit den Vasudanern bedroht, sondern sich auch die geschwächten Shivaner wie auch der Hammer des Lichts sich zunutze machen möchte. Der Spieler wird in den GTI, dem Galaktisch Terranischen Geheimdienst einberufen und soll daher beitragen, dass die GTA sicher durch diese Zeit kommt. Dabei kommt man allerdings einer Verschwörung auf die Spur, wo deutlich wird, dass es auch bei den Terranern rebellische Elemente zu geben scheint, die ganz eigene Ziele verfolgen.

Operation Templar
Wir schreiben das Jahr 2351, 16 Jahre sind seit dem großen Krieg vergangen. Nach politischen Krisen auf Seiten der Terraner, hat sich der Waffenstillstand mit den Vasudanern zu einem großen Bündnis entwickelt: Der Galaktisch Terranisch Vasudanischen Allianz, kurz GTVA. Frieden ist in der Galaxis aber selbst nach dem Sieg über die Shivaner nicht eingekehrt, denn die Hammer des Lichts hat sich von einer religiösen Splittergruppe zu einer Terrororganisation gewandelt, die nur noch das Ziel verfolgt, die Allianz mit den Terranern zu sprengen und beide Rassen wieder in einen richtigen Krieg zu treiben. Mit Operation Templar ist der Spieler Bestandteil der Operation, die dieses letzte Relikt des großen Krieges ein für alle Mal eliminiert werden soll.
Bild

Umfang:
• Die "FreeSpace: Der große Krieg"-Kampagne mit 35 Missionen.
• Die "FreeSpace: Stille Bedrohung"-Kampagne mit zwölf Missionen.
• Die "FreeSpace: Operation Templar"-Kampagne mit vier Missionen.
• 38 eigenständige Einzelmissionen.
• Die kooperative "Die letzte Hoffnung"-Mehrspielerkampagne mit drei Missionen für vier Spieler.
• Die kooperative "Reise nach Altair"-Mehrspielerkampagne mit drei Missionen für zwölf Spieler.
• Die kooperative "FreeSpace: Stille Bedrohung"-Mehrspielerkampagne mit zwölf Missionen, alternativ aber auch in vier Teilen á drei Missionen, für acht Spieler
• 14 eigenständige kooperative Mehrspielermissionen.
• Sieben "Team gegen Team"-Mehrspielermissionen.
• 19 Nahkampf-Mehrspielermissionen.
• Diese Übersetzung umfasst damit 89 Einzelspieler- und 58 Mehrspielermissionen, also insgesamt 147 Missionen.
• Zehn Zwischensequenzen.

Was wird im Einzelnen übersetzt?
• Missionen haben deutschen Texte zur, falls vorhanden, englischen Sprachausgabe.
• Zwischensequenzen haben deutschen Untertitel.
• Technische Datenbank.
• Einzelne Objekte in den Missionen, dessen Name bisher ausschließlich englisch war.
Bild

Was für Neuerungen im Rahmen dieser Übersetzung gibt es?
• Das Spiel wurde komplett von neuem übersetzt. Die alte deutsche Übersetzung wurde ignoriert.
• Es werden die, sofern vorhanden, remasterten Zwischensequenzen verwendet.
• Alle anderen Zwischensequenzen haben als Quelle die DVD-Version des Spiels, womit diese eine höhere Bild- und Tonqualität haben, als von jeder im Umlauf befindlichen CD- oder sogar Downloadveröffentlichung.
• Die Einzelmissionen aus den Kampagnen "The Destiny of Peace" und "Awakenings" wurden ersetzt, da es beide Kampagnen als gesonderte überarbeitete Veröffentlichung gibt. Stattdessen gibt es von mir die konvertierten und angepassten kooperativen Mehrspielermissionen für Einzelspieler, zu denen es auch keine Einzelspielerversion gegeben hat. Damit erhöhte sich der Inhalt auch von 35 auf 38 Einzelmissionen.
• Jede Mission ohne Hintergrundmusik bekam einen der drei Soundtracks zugewiesen, die seinerzeit mit "Silent Threat" dazu kamen.
• Jede Mission, die bisher keine Hintergründe hatte, wurde um diese ergänzt.
• Jede Mission wurde mindestens einmal auf Schwierigkeitsgrad "Mittel" durchgespielt. Dazu wurden in diesem Zuge auch fehlende Anweisungen für den Spieler hinzugefügt, wie zum Beispiel "Zurück zur Basis".
• Einzelne Missionen wurden teilweise verändert.
• Die Mehrspielermissionen wurden für die entsprechende Anzahl an Spielern teilweise neu ausbalanciert.
• Es wurden zwei "Nahkampf"-Mehrspielermissionen erstellt, die rund um eine PVI Karnak stattfinden.
• Aktualisierte Schiffsmodelle für GTF Apollo, PVS Scarab und PVD Typhon werden verwendet.
• Ass-Piloten sind immer mit einem widerstandsfähigerem Schiff ausgestattet.
• "Hammer des Lichts"-Schiffe wie HLC Aten und HLD Typhon nutzen vereinzelt die HOL-Skins vom FSPort.
• Jedes Schiff was Namensplaketten unterstützt und bisher keine hatte, wurde entsprechend mit einer versehen.
• Jedes Schiff ab Kreuzer-Klasse im Spiel hat einen individuellen Namen erhalten.
• Jedes Command Briefing hat einen einheitlichen Stil erhalten. Das bedeutet, es gibt nicht nur Datums und Ortsangaben bei "Stille Bedrohung" sondern auch in jeder Einzelmission, die ein Command Briefing nutzte und damit auch die Einzelmissionen zeitlich einsortiert wurden.
• Bei Missionen, wo eine zeitliche Einordnung möglich ist, wurde auch entsprechend darauf geachtet, dass auch nur Technologien zur Verfügung stehen, die es zum entsprechenden Zeitpunkt gab.
• Vasudanische Schiffe nutzen standardmäßig das PVN HUD von WormSlayer.
• Versorgungsschiffe starten immer aus den vor Ort befindlichen Großkampfschiffen.
• Falls das Trägerschiff mit dem Ende der Mission im Missionsgebiet verbleibt, werden Missionen auch mit Landungen auf diesen abgeschlossen.
• Es wird das Ship save/load"-Skript von Admiral MS verwendet.
• Zusätzlich gibt es die Bildkamera für Screenshots von Admiral MS standardmäßig (nicht im Mehrspieler einsetzen!)
• Optional steht auch das "Nachrichtenkasten"-Skript von Axem zur Verfügung, was eine größere Textbox für Kommunikationsnachrichten einblendet, allerdings nur für Auflösungen bis zu 2560x1440 geeignet ist.
Bild

Voraussetzungen
Zur automatischen Installation:
• Folgt später.

Zur manuellen Installation:
• FreeSpace2 mit Patch 1.20 in deutscher Spracheinstellung.
FSOpen Nightly 3.8.1 vom 29.08.2018 oder neuer.
wxlauncher 0.12.0 RC2
MediaVPs 3.8.1 im Ordner MediaVPs_38x. (Archiv mit mod.ini)
----------
FreeSpace Port 3.5 mit FSPort MediaVPs 2014
• FreeSpace Port Upgrade (siehe unten)

Die englischsprachigen Filmdateien aus den Originalmodifikationen benötigt man natürlich nicht, wenn man ausschließlich auf Deutsch spielen will, siehe dafür unten.
Für die Installation der benötigen Mods lege ich neben der automatischen Installation auch den FSOInstaller oder auch Knossos ans Herz. Zur Einrichtung kannst du dich an meinen Installationsleitfaden orientieren.

Das FreeSpace Port Upgade ist hingegen ein im Rahmen dieses Projektes erstellte Modifikation für den FreeSpace Port, welches die oben erwähnten Neuerungen beinhaltet und die Modifikation zur Übersetzung vorbereitet. Die deutsche Übersetzung ist damit nur noch eine separat installierbare Spracherweiterung für dieses Upgrade, die sich per wxLauncher auch entsprechend gesondert starten lässt. Der Vorteil dieser Methode liegt auch einfach daran, dass damit beide Sprachen gleichzeitig nutzbar sind und man nicht einfach etwas installieren oder deinstallieren muss, wenn man zwischen den Sprachen wechselt.
Bild

Download von Version 2.0.1
FreeSpace Port Upgrade & FreiRaum: FreeSpace Port 2.0.1 (43,57 MB)

Die Komponenten als Einzeldownload
FreeSpace Port Upgrade 1.3.1 (43,31 MB) - MediaFire Mirror - Google Drive Mirror
FreiRaum: FreeSpace Port 2.0.1 (243 KB) - MediaFire Mirror - Google Drive Mirror

OPTIONAL:
Vorkonfigurierte wxLauncher Profile für "FreiRaum: FreeSpace Port" und "FreeSpace Port Upgrade" (1 KB)

Für das FreeSpace Port Upgrade
Fehlende HD-Zwischensequenzen für den FreeSpace Port ohne Untertitel (711 MB)
(Dabei handelt es sich um die Zwischensequenzen "Laborexperiment", "Einführung" sowie um eine korrigierte Version von "Endspiel", die bisher kein Teil der FSPort MediaVPs 2014 sind.)
Die durch die Community verlängerte "Die Alten 4"-Zwischensequenz ohne Untertitel (328 MB)
(Kann auch einzeln verwendet werden.)

Für FreiRaum: FreeSpace Port
FreeSpace Port Zwischensequenzen mit Untertitel (1,31 GB) - FreeSpace Files Mirror
(Dabei handelt es sich um alle überarbeiteten 8 Zwischensequenzen in 1080p, sowie die beiden noch unüberarbeiteten in 480p)
Die durch die Community verlängerte "Die Alten 4"-Zwischensequenz mit Untertitel (328 MB) - FreeSpace Files Mirror
(Kann auch einzeln verwendet werden.)

Falls die Sprache umgestellt werden muss.
"FreeSpace 2"-Sprachumschalter (108 KB) - FreeSpace Files Mirror - MediaFire Mirror - Google Drive Mirror
Bild

Installation
Die gedownloadeten Archive einfach ins "FreeSpace 2"-Verzeichnis extrahieren, womit damit auch die passenden Verzeichnisse erstellt werden, im wxLauncher muss dann unter dem Reiter "Mods" "FreiRaum: FreeSpace Port" als aktive Modifikation ausgewählt werden, womit anschließend das Spiel gestartet werden kann.
Die gedownloadeten wxLauncher Profile werden hingegen in das "%appdata%\wxLauncher"-Verzeichnis entpackt und können dann nach Start des wxLaunchers einfach ausgewählt werden.

Bei einer Standardinstallation sollte das Spiel dann auch automatisch auf Deutsch sein, ist das nicht der Fall muss vor dem Spielstart der Sprachumschalter im Verzeichnis "Language Selector" ausgeführt werden, um in diesen die Spielsprache global auf Deutsch umzustellen, oder ggf. auf Englisch, falls man doch nur das FreeSpace Port Upgrade spielen möchte.

Im Zuge des manuellen Downloads sind standardmäßig alle Missionen aktiviert. Zur Deaktivierung einzelner Kampagnen oder Missionspakete müssen einfach nur die jeweiligen FSPort-Upgrade_Missions-<Paketname>.vp aus dem "fsport-upgrade"-Verzeichnis entweder gelöscht oder beispielsweise in .vpx umbenannt werden.
Standardmäßig ist auch das Nachrichtenkastenskript aktiviert. Falls du FreeSpace auf Auflösungen über 2560x1440 spielen möchtest, empfehle ich es zu deaktivieren, womit die HUD Skalierung aktiviert wird. Dieses kann entsprechend mit der Entfernung/Umbenennung der FSPort-Upgrade_2KHUD.vp bewerkstelligt werden.

Allgemein gültige Installationshinweise
Im wxLauncher kann im Startbildschirm bei einem installierten Profil direkt "FreiRaum: FreeSpace Port" ausgewählt werden. Es muss dann nur noch die Startdatei, die Auflösung, Steuerung und Sound eingestellt werden, die restlichen Einstellungen sind bereits getroffen. Einfacher ist natürlich ggf. die Nutzung eines vorherigen Profils, wo man einfach "FreiRaum: FreeSpace Port" als Modifikation auswählt.

Will man das ganze auf Englisch spielen, sind die Schritte auch analog mit dem "FreeSpace Port Upgrade"-Profil und der "FreeSpace Port Upgrade"-Modifikation durchführbar für das dieses Spiel idealerweise auf Englisch umgestellt sein sollte.

Musst du vor dem Spielstart die Sprache wechseln, kannst du vorher oder während der Laufzeit im wxLauncher auch noch den "Language Selector" ausführen, der sich im gleichnamigen Verzeichnis innerhalb des "FreeSpace 2"-Ordners befindet. Dort wählst du entsprechend die Sprache aus, die du entsprechend verwenden möchtest.

Nach einer vollständigen Installation mit allen Missionspaketen ist bei einem neuen Profil "FreeSpace: Der große Krieg" standardmäßig als Kampagne ausgewählt, verwendest du einen bereits erstellten Piloten, kannst du diese über den Kampagnenraum auswählen, wobei du auf diesem Wege natürlich auch die offizielle Erweiterung "FreeSpace: Stille Bedrohung" oder die "Hammer des Lichts"-Abschlusshandlung "FreeSpace: Operation Templar" auswählen kannst.

Bild

Vorstellungsvideos zu dieser Übersetzung:


Bild

Weitere Bilder gibt es unter anderem auch auf der Projektseite auf ModDB finden, wo man diese Übersetzung auch bewerten kann.

Da ich diese Übersetzung auch vollkommen alleine mache, kann ich auch Fehler nicht ausschließen. Fehler können hier im Thread, im FreiRaum Thread oder mir per PN oder E-Mail mitgeteilt werden.
Viel Spaß damit :)

Änderungsprotokoll ab Version 1.0
Ein ausführliches Änderungsprotokoll findest du auch in der Lies Mich.txt im FreiRaum_fsport-Verzeichnis.
Version 2.0.1:
• Die Grundeinstellungen für das Modulare Installationssystem wurden jetzt auf die fsport-mod.tbm übertragen, womit jetzt auch die Zeroing.vp entfällt.
• Eine nebula.tbl wurde hinzugefügt, die sowohl alle MediaVP wie auch alle Nebelumgebungen aus dem ursprünglichen Spiel beinhaltet.
• Die "filename"-Variable für das Shipsave/load-Skript in den Missionen FS-3-08 "Die große Jagd", FS-3-09 "Viel Glück" und FS-3-10 "Das Ende" wurde geändert, um dem neuen Namensschema der Missionen zu entsprechen.
• Eine ID-Korrektur in der Mission FS-3-10 "Das Ende".
• Kleinere Textanpassungen im Hinblick auf "Stille Bedrohung: Wiedergeboren".
• Einen Tippfehler im englischen Originaltitel von duel05a "Nahkampf: Typhon - Leicht" korrigiert.
• Die aktuelle Geschwindigkeit im terranischen und vasudanischen HUD wird jetzt wie im Normalen FS1&FS2 direkt neben der Position der Geschwindigkeitsleiste angezeigt. Das shivanische HUD benötigte diese Änderung nicht.
• In den Missionen FS-3-02 "Letzte Hoffnung", coop-hope-03 "Ein Versagen der Kommunikation" und Single-20 "Festung" wurde ein PVD Typhon mit ungültigen Geschützturmdaten korrigiert.
• Alternative Schiffs- wie auch Rufnamen, die im Deutsch übersetzbar sein müssen, werden jetzt ausschließlich über übersetzbare und verketteten Variablen in SEXP in Missionen angewandt, was zusätzliche Sprachen ohne Änderung der Missionsdatei ermöglicht, wie auch widerständsfähiger geüber das normale Speicherverhalten von FRED2 ist.

Version 2.0.0:
• Alternative Subsysteme in die ships.tbl eingetragen, damit Subsysteme mehrsprachig übersetzbar sind.
• Geschütztürme auf allen Schiffen einen übersetzbaren Namen für die Schadensanzeige gegeben, damit dieser auch vollständig in entsprechenden Sprachen erscheinen kann.
Integration des TurretHotkey Skriptes.
• Das TurretHotkey Skript ist in allen Missionen aktiv, in denen die Entwaffnung von Großkampfschiffen ein richtiges Missionsziel ist.
• Die Abschussanzeige des terranischen und vasudanischen HUDs verkürzt, damit diese nur noch die Abschussanzahl umschließt.
• Die Vasuda Skybox aus "The Scroll of Atankharzim" der Mission "The Morning After" hinzugefügt.
• Beim SF Dragon wird jetzt das shivanische HUD aus "Trimurti" verwendet.
• Übersetzbare Textvariablen zu jeder Mission hinzugefügt, wo Nachrichten von "Command" gesendet werden, damit dieser in jeder Sprache einen eigenen Namen haben kann.
• Übersetzbare Anzeigenamen in den Missionen für Objekte hinzugefügt, die Mehrsprachig übersetzbar sein müssen.
• Korrekturen und Ergänzungen in der strings.tbl.
• Komplette Überarbeitung der fs1_models-shp.tbm, da irrtümlich ursprünglich die falsche für Korrekturen übernommen wurde, wodurch bei den Vasudanischen Schiffe nur Retail Modelle verwendet wurden. Damit sollte auch der Absturz beim GTC Leviathan im Technikraum nicht mehr auftreten, sowie es auch keine Probleme mehr mit den zusätzlichen, aber ungenutzten, Geschütztürmen auf der PVD Typhon geben sollte.
• Kompatibilitätsprüfung mit den MediaVPs 3.8.1.
• Die Missionsziele in den Spießrutenläufen werden jetzt angezeigt.
• Ein neues Modell für folgende Schiffe: GTF Apollo, PVS Scarab und PVD Typhon.

Version 1.5.2
• Überarbeitung sämtlicher Eskortprioritäten in allen bisher übersetzten Missionen. Es gibt jetzt eine klare Prioritätsrangfolge, womit Schiffe spezieller Klasse immer in die Eskortliste aufgenommen werden, es sei denn es gibt besondere Bedingungen. Missionsziele werden ggf. nach wie vor in dieser Liste höher priorisiert, damit sie als erstes erscheinen.

Version 1.0.4
• Neue Versionierung. Aufgrund von Knossos ist 1.0.x ab jetzt 1.x.
• Einführung der Dummy VP, die sämtliche (Mehrspieler)Missionen aus FreeSpace 2 ausblendet.
• Komplette Neustruktierung der Übersetzung. Das neue Modulare System ermöglicht es, nur gewünschte Kampagnen und Missionspakete einzeln zu installieren und zu aktivieren.
• Aus diesem Grund gibt es jetzt auch eine Dummy VP, die sämtliche Missionen aus dem FreeSpace Port ausblendet.

Version 1.0.3:
• Die Skalierung des HUD standardmäßig eingeschaltet, um die Übersetzung ohne weitere Modifikationen auch auf 2k+ Auflösungen spielen zu können. Das Message Skript bildet jetzt ein 2K-HUD als optionalen Download.
• Ein paar veränderte Einstellungen in der axmessage.cfg.
• Die mv_shp_exp_flashes.cfg vollständig an den FSPort angepasst.
• Einträge in die ships.tbl durchgeführt, die es möglich machen, sämtliche Subsysteme mehrsprachig zu übersetzen.
• In der ships.tbl die GTSD Hades und SSD Lucifer aus Kompatibilitätsgründen wieder zurück in GTD Hades bzw. SD Lucifer umbenannt und stattdessen die Superzerstörer-Klassifikation als Alternativnamen eingeführt.
• Den Waffen einen Alternativnamen gegeben, der mehrsprachig übersetzbar ist.
• Das ScreenCam-Skript für Screenshots standardmäßig in die Übersetzung integriert.
• Die HUD-Bezeichnungen in der screencam-sct.tbm übersetzt.
• Eine angepasste currentspeed.ani für den längeren deutschen Text erstellt.
• Die zusätzlichen ungenutzten Türme der PVD Typhon aus der fs1-models-shp.tbm entfernt, da Missionen, die die Entwaffnung einer Typhon als Ziel haben ggf. nicht fehlerfrei funktionierten.
• Waffennamen, die beispielsweise durch eine Zahlkennung eindeutig identifizierbar sind, wurden übersetzt.
• Welcher Fraktion ein Schiff angehört steht jetzt ggf. nicht mehr im Schiffsnamen, sondern in der Schiffsklasse, was damit auch kleine Schiffe mit einschließt.
• Diverse Bugfixes in den Missionen.
• Rechtschreibkorrekturen in der gesamten Übersetzung.

Version 1.0.2.3:
• Umbenennung der GTC Kleanthis in GTC Adamant in md-08 "Field of Destruction".
• Fehlerkorrektur in der Mission md-03.fs2 "Ghosts".
• Version des Message-Skripts aktualisiert.
• Rechtschreibkorrekturen in der strings.tbl.

Version 1.0.2.2:
• Rechtschreibkorrekturen in diversen Missionen.

Version 1.0.2.1:
• Rechtschreibkorrekturen in diversen Missionen.

Version 1.0.2:
• Rechtschreibkorrekturen in diversen Missionen.
• Die SD Lucifer und GTD Hades grundsätzlich zu einem Superzerstörer gemacht.
• Die Sprachdateien zu mdu-14.fs2 "Order of the Eye" hinzugefügt.
• Die Sprachdateien zu mdu-21.fs2 "The Manhattan Project" hinzugefügt.
• Die Sprachdateien zu mdu-31.fs2 "Supplies, Supplies!" hinzugefügt.
• Die zusätzlichen Texte in mdu-31.fs2 übersetzt.

Version 1.0.1.4:
• Rechtschreibkorrekturen in diversen Missionen.

Version 1.0.1.3:
• Rechtschreibkorrekturen in diversen Missionen.
• Kleine Verbesserung in der axmessage.cfg.
• Fehlerbehebung in der Mission md-01.fs2. "Silence All Voices".

Version 1.0.1.2:
• Rechtschreibkorrekturen in diversen Missionen.
• Kleine Korrektur in der hud_gauges.tbl.

Version 1.0.1.1:
• mod.ini zeigt jetzt die Versionsnummer der Übersetzung in der Modbeschreibung.
• Fehler in der hud_gauges.tbl korrigiert.
• Diverse Rechtschreibkorrekturen in den Missionen.
• Rechtschreibkorrektur in der strings.tbl.

Version 1.0.1:
• Vorbereitungen für den All-in-One Installer.
• Umverteilung der tstrings.tbl auf eine Haupt- und mehreren Missionsdateien.
• Diverse Rechtschreibkorrekturen.

Version 1.0.0.2:
• Fehlerkorrektur in "The Big Bang" (sm2-02a).

Version 1.0.0.1:
• Die HLC Benedict aus "Reaching the Zenith" (sm3-04a) mit dem HOL-Skin versehen.
• Die HLD Anvil aus "Black Omega" (sm3-06a) mit dem HOL-Skin versehen.
• Allen Missionen aus "Silent Threat" und den Einzelmissionen wurde ein passender Missionshintergrund gegeben, der dem System entspricht in der die Mission spielt.
• Ereignisse der Mission "Out of the Dark, Into the Night" (sm1-05a) ergänzt, die verhindern, dass die GTSC Plato den Sprungknoten erreichen kann.
• In der Mission "The Hammer and the Anvil" (sm1-08a) dafür gesorgt, dass Versorgungsschiffe jetzt aus der GTI Cygni starten.
Benutzeravatar

Topic author
Novachen
Vice Admiral
Vice Admiral
Beiträge: 111
Registriert: 30. Mai 2018, 11:34
Geschlecht:
Kontaktdaten:
Status: Offline

15. Aug 2018, 15:36

Geschafft!

FreiRaum: FreeSpace Port steht jetzt in Version 2.0.0 bereit.

Mirrors auf ModDB werden im Laufe der Zeit noch folgen. Ein paar Screenshots habe ich auch überarbeitet und sind damit aus der neuen Version.

Bedenkt, dass die Übersetzungen zu "Das Schicksal des Friedens" und "Stille Bedrohung: Wiedergeboren" gegenwärtig noch inkompatibel sind und daher erst in den kommenden Wochen ein Update erhalten, auch wenn ich zuversichtlich bin, dass es nicht so lange dauern soll. Diese benötigen nach wie vor Version 1.0.2.3, auf diese verlinke ich allerdings nur noch im Entwicklungsthema.

Wie schon bei "Zwischen der Asche" gibt es die Filme nur noch als 1080p-Version. Diese wurden gegenüber der alten Version aber nochmal komplett neu enkodiert, da es auch nochmal besseres Ausgangsmaterial gibt. Dafür habe ich auch die Untertitel minimal anders getimt und sollten jetzt auch erscheinen wenn jemand anfängt zu sprechen und auch aufhören, wenn er aufhört.

Ich denke mal schon, dass es in absehbarer Zeit neue FSPort-MediaVPs geben wird, die die ganzen Modelle unterstützen/beinhalten, die ich jetzt manuell eingefügt habe (nebst weiteren Änderungen wahrscheinlich), dann wird entsprechend das aktuelle FSPort-Upgrade wieder überarbeitet von mir und wohl in seiner Größe deutlich schrumpfen, den Großteil machen nämlich die Texturen aus.


Da in dieser Version der komplette Mehrspielerteil des Spiels auf Deutsch dazu gekommen ist, spare ich euch ein total ausführliches Änderungsprotokoll mit jeder Mission und zitiere nur das Wichtigste seit der letzten öffentlichen Vollversion, wer es genau wissen will, kann einfach in die Lies Mich.txt reinschauen und ganz nach unten scrollen, das ihr die eh lesen solltet ist ja selbstredend.
Version 2.0.0:
• Alternative Subsysteme in die ships.tbl eingetragen, damit Subsysteme mehrsprachig übersetzbar sind.
• Geschütztürme auf allen Schiffen einen übersetzbaren Namen für die Schadensanzeige gegeben, damit dieser auch vollständig in entsprechenden Sprachen erscheinen kann.
Integration des TurretHotkey Skriptes.
• Das TurretHotkey Skript ist in allen Missionen aktiv, in denen die Entwaffnung von Großkampfschiffen ein richtiges Missionsziel ist.
• Die Abschussanzeige des terranischen und vasudanischen HUDs verkürzt, damit diese nur noch die Abschussanzahl umschließt.
• Die Vasuda Skybox aus "The Scroll of Atankharzim" der Mission "The Morning After" hinzugefügt.
• Beim SF Dragon wird jetzt das shivanische HUD aus "Trimurti" verwendet.
• Übersetzbare Textvariablen zu jeder Mission hinzugefügt, wo Nachrichten von "Command" gesendet werden, damit dieser in jeder Sprache einen eigenen Namen haben kann.
• Übersetzbare Anzeigenamen in den Missionen für Objekte hinzugefügt, die Mehrsprachig übersetzbar sein müssen.
• Korrekturen und Ergänzungen in der strings.tbl.
• Komplette Überarbeitung der fs1_models-shp.tbm, da irrtümlich ursprünglich die falsche für Korrekturen übernommen wurde, wodurch bei den Vasudanischen Schiffe nur Retail Modelle verwendet wurden. Damit sollte auch der Absturz beim GTC Leviathan im Technikraum nicht mehr auftreten, sowie es auch keine Probleme mehr mit den zusätzlichen, aber ungenutzten, Geschütztürmen auf der PVD Typhon geben sollte.
• Kompatibilitätsprüfung mit den MediaVPs 3.8.1.
• Die Missionsziele in den Spießrutenläufen werden jetzt angezeigt.
• Ein neues Modell für folgende Schiffe: GTC Leviathan, PVD Typhon, GTF Apollo, PVF Horus, PVS Scarab und SB Nephilim.

Version 1.5.2
• Überarbeitung sämtlicher Eskortprioritäten in allen bisher übersetzten Missionen. Es gibt jetzt eine klare Prioritätsrangfolge, womit Schiffe spezieller Klasse immer in die Eskortliste aufgenommen werden, es sei denn es gibt besondere Bedingungen. Missionsziele werden ggf. nach wie vor in dieser Liste höher priorisiert, damit sie als erstes erscheinen.

Version 1.0.4
• Neue Versionierung. Aufgrund von Knossos ist 1.0.x ab jetzt 1.x.
• Einführung der Dummy VP, die sämtliche (Mehrspieler)Missionen aus FreeSpace 2 ausblendet.
• Komplette Neustruktierung der Übersetzung. Das neue Modulare System ermöglicht es, nur gewünschte Kampagnen und Missionspakete einzeln zu installieren und zu aktivieren.
• Aus diesem Grund gibt es jetzt auch eine Dummy VP, die sämtliche Missionen aus dem FreeSpace Port ausblendet.

Version 1.0.3:
• Die Skalierung des HUD standardmäßig eingeschaltet, um die Übersetzung ohne weitere Modifikationen auch auf 2k+ Auflösungen spielen zu können. Das Message Skript bildet jetzt ein 2K-HUD als optionalen Download.
• Ein paar veränderte Einstellungen in der axmessage.cfg.
• Die mv_shp_exp_flashes.cfg vollständig an den FSPort angepasst.
• Einträge in die ships.tbl durchgeführt, die es möglich machen, sämtliche Subsysteme mehrsprachig zu übersetzen.
• In der ships.tbl die GTSD Hades und SSD Lucifer aus Kompatibilitätsgründen wieder zurück in GTD Hades bzw. SD Lucifer umbenannt und stattdessen die Superzerstörer-Klassifikation als Alternativnamen eingeführt.
• Den Waffen einen Alternativnamen gegeben, der mehrsprachig übersetzbar ist.
• Das ScreenCam-Skript für Screenshots standardmäßig in die Übersetzung integriert.
• Die HUD-Bezeichnungen in der screencam-sct.tbm übersetzt.
• Eine angepasste currentspeed.ani für den längeren deutschen Text erstellt.
• Die zusätzlichen ungenutzten Türme der PVD Typhon aus der fs1-models-shp.tbm entfernt, da Missionen, die die Entwaffnung einer Typhon als Ziel haben ggf. nicht fehlerfrei funktionierten.
• Waffennamen, die beispielsweise durch eine Zahlkennung eindeutig identifizierbar sind, wurden übersetzt.
• Welcher Fraktion ein Schiff angehört steht jetzt ggf. nicht mehr im Schiffsnamen, sondern in der Schiffsklasse, was damit auch kleine Schiffe mit einschließt.
• Diverse Bugfixes in den Missionen.
• Rechtschreibkorrekturen in der gesamten Übersetzung.
You has been supernovaed by Novachen.

The one and only Capella supernova.
Benutzeravatar

Topic author
Novachen
Vice Admiral
Vice Admiral
Beiträge: 111
Registriert: 30. Mai 2018, 11:34
Geschlecht:
Kontaktdaten:
Status: Offline

8. Sep 2018, 00:55

Da ich die Übersetzung von "Stille Bedrohung: Wiedergeboren" jetzt fast abgeschlossen habe, gibt es für diese Übersetzung noch ein kleines Update in Vorbereitung darauf :).

Habe ein paar Fehler im "FreeSpace Port Upgrade" behoben, habe allerdings auch an der deutschen Übersetzung diesmal etwas gemacht. Nämlich eine falsch zugewiesene Identifikationsnummer in der letzten Mission korrigiert, sowie auch kleinere Textänderungen im Hinblick auf eben "Stille Bedrohung: Wiedergeboren".

Es wird jetzt ein Build von frühestens 29.08.2018 benötigt. Wie schon bei "Zwischen der Asche" gibt es jetzt auch für den FreeSpace Port vorkonfigurierte wxLauncher Profile zum Einzeldownload. Ist halt nur für Leute, die überhaupt keine Ahnung haben, was sie einstellen sollen. Diese Profile bringen halt die von mir empfohlenen Spieleinstellungen mit :-).
Version 2.0.1
• Die Grundeinstellungen für das Modulare Installationssystem wurden jetzt auf die fsport-mod.tbm übertragen, womit jetzt auch die Zeroing.vp entfällt.
• Eine nebula.tbl wurde hinzugefügt, die sowohl alle MediaVP wie auch alle Nebelumgebungen aus dem ursprünglichen Spiel beinhaltet.
• Die "filename"-Variable für das Shipsave/load-Skript in den Missionen FS-3-08 "Die große Jagd", FS-3-09 "Viel Glück" und FS-3-10 "Das Ende" wurde geändert, um dem neuen Namensschema der Missionen zu entsprechen.
• Eine ID-Korrektur in der Mission FS-3-10 "Das Ende".
• Kleinere Textanpassungen im Hinblick auf "Stille Bedrohung: Wiedergeboren".
• Einen Tippfehler im englischen Originaltitel von duel05a "Nahkampf: Typhon - Leicht" korrigiert.
• Die aktuelle Geschwindigkeit im terranischen und vasudanischen HUD wird jetzt wie im Normalen FS1&FS2 direkt neben der Position der Geschwindigkeitsleiste angezeigt. Das shivanische HUD benötigte diese Änderung nicht.
• In den Missionen FS-3-02 "Letzte Hoffnung", coop-hope-03 "Ein Versagen der Kommunikation" und Single-20 "Festung" wurde ein PVD Typhon mit ungültigen Geschützturmdaten korrigiert.
• Alternative Schiffs- wie auch Rufnamen, die im Deutsch übersetzbar sein müssen, werden jetzt ausschließlich über übersetzbare und verketteten Variablen in SEXP in Missionen angewandt, was zusätzliche Sprachen ohne Änderung der Missionsdatei ermöglicht, wie auch widerständsfähiger geüber das normale Speicherverhalten von FRED2 ist.
You has been supernovaed by Novachen.

The one and only Capella supernova.
Antworten